#1 2018-11-02 20:41:06

Physio
Mitglied
Registriert: 2015-02-20
Beiträge: 4

Aufwärmen vor dem Wettkampf

Hallo Coach,
mal ne richtig blöde Frage: Wie wärme ich mich richtig vor einem Wettkampf (z.B. 10 km) auf..lockerer Dauerlauf..Sprints..Lauf ABC..schneller Lauf..? Was ist zuviel und was zu wenig ? Eine Frage die ich mir bei jedem Aufwärmen vor einem Wettkampf stelle..
Danke für die Antwort.

Offline

#2 2018-11-05 11:10:10

Andreas Oschmann
Administrator
Registriert: 2014-03-25
Beiträge: 310

Re: Aufwärmen vor dem Wettkampf

Diese Frage ist leider nicht pauschal zu beantwoten. Halten Sie sich einfach an die folgenden Prinzipien und wärmen Sie dann "nach Gefühl" auf. Machen Sie es vor allem nicht wie die übereifrigen Marathonläufer/innen, die schon 2 Stunden vor dem Lauf zum "Aufwärmen" in der Stadt herumjoggen. Da sind dann am Start schon viele Körner verbraucht.
Hier einige Prinzipien zum Aufwärmen:

- Je älter der Sportler, desto länger
- je länger der Wettkampf, desto kürzer (Sprinter wärmen am längsten auf, Marathonis am kürzesten)
- je kälter die Außentemperaturen, desto länger (in warmer Kleidung)
- je höher die Leistungsfähigkeit, desto länger (wegen sofort hohem Anfangstempo)

Sie sehen, pauschale Vorgaben sind da kaum möglich. Insofern haben Sie "nach Gefühl" bestimmt nicht viel falsch gemacht. Wichtig ist noch, dass Sie sich sehr variabel aufwärmen, z. B:

- Dauerlauf für das Aufwärmen
- Streching für die Beweglichkeit
- kurze Sprints für die Aktivierung der Muskulatur


Mit freundlichem Gruß,

Ihr Andreas Oschmann

Offline

Fußzeile des Forums