Training und Leistungsfähigkeit ....

Eine der wichtigsten Erkenntnisse der Trainingslehre ist, dass Trainingsbelastung und Leistungsfähigkeit zueinander passen müssen. Die Trainingsbelastung sollte immer nur leicht (!) über der Belastung liegen, die zur aktuellen Leistungsfähigkeit geführt hat.

Hierbei spielt es keine Rolle, ob es nur um einen vorübergehenden Formverlust nach regenerativen Trainingsphasen oder um einen Wiederaufbau nach Verletzungen geht. Der Unterschied liegt hauptsächlich darin, dass es sehr viel schneller geht, eine alte Form wieder zu reaktivieren, als eine neue Bestform aufzubauen.

Was denkst du - passt dein Training?
Mit zunehmender Leistungsfähigkeit verbessern sich auch die Belastbarkeit und die Erholungsfähigkeit. Nur aus diesem Grund sind im Profibereich Trainingsumfänge möglich, an denen selbst ambitionierte Amateure kläglich scheitern würden. Prinzipiell gilt diese Erkenntnis aber in allen Leistungsbereichen. Ein Vier-Stunden-Läufer (Marathon) verkraftet einen deutlich höheren Trainingsaufwand als ein Fünf-Stunden-Läufer.

Dagegen wird die durchschnittliche Trainingsbelastung eines Fünf-Stunden-Läufers im Regelfall nicht ausreichen, um einen Marathon unter vier Stunden zu finishen.

Eingefahrene Trainingsgewohnheiten sind der sicherste Weg in eine zementierte Bestzeit.
Nur wenn dein Trainingsplan regelmäßig Reize für eine dauerhafte Leistungsentwicklung setzt, ohne dich gleichzeitig zu überfordern, ist ein kontinuierlicher, verletzungsfreier Formaufbau möglich. Und nur dann wirst du neue Bestzeiten erreichen. Mit go!-coach an deiner Seite stellst du sicher, dass dein Trainingsplan auch wirklich zu dir passt!
Probiere es aus.

Jetzt einfach hier klicken und go!-coach vier Wochen lang kostenlos und unverbindlich testen.

Mit sportlichen Grüßen

Dein Andreas Oschmann (Coach und Trainingsexperte bei go!-coach)