Wenn dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier: Newsletter November 2011

November 2011 - TriTime zu Besuch bei go!-coach

Themen:

Triathlon-Magazin TriTime zu Besuch bei go!-coach

Übergang ins Wintertraining

Neuer Artikel von Andreas Oschmann bei MaxFun.de und Intersport.de

go!-coach für (Wieder)Einsteiger

Triathlon-Magazin TriTime zu Besuch bei go!-coach

Am 17.10.2011 hatten wir Besuch vom Triathlon-Magazin TriTime. Der Chefredakteur Klaus Arendt und Andreas Oschmann verbrachten einen sehr unterhaltsamen Vormittag zusammen. Bei den Gesprächen unter vier Augen ging es nicht nur um Laufen und Triathlon, sondern vor allem auch um die Entstehungsgeschichte, die Entwicklung und Rückschläge von go!-coach. Wer Lust hat, ein wenig in die Historie von go!-coach einzutauchen, dem sei die nächste Ausgabe der TriTime sehr ans Herz gelegt.

Klaus Arendt (links) und Andreas Oschmann beim regen Erfahrungsaustausch

Übergang ins Wintertraining

Mitte bis Ende November sollte sich die ca. vierwöchige, sehr regenerative Übergangsperiode langsam dem Ende zuneigen. Die Trainingsumfänge waren in den letzten Wochen sehr gering, die Trainingsintensität war sehr niedrig. Für aktive Coachees waren das recht erquickliche Wochen. Selten war Smiley so schnell gut gelaunt, und hat mit grünen, positiven Smilies geradezu um sich geworfen. In den nächsten Monaten werden seine Ansprüche allerdings wieder deutlich steigen. Aber keine Angst, Smileys Ansprüche steigen nicht schneller, als Ihr Trainingsumfang langsam wieder zunehmen sollte. Die Zeit des kontinuierlichen Absinkens der go!-coach Formkurve sollte also langsam zu Ende gehen. Die „Kehrtwende“ sollte vorerst aber nur mit Hilfe langsam erhöhter Umfange ausgelöst werden. Eine Erhöhung der Trainingsintensität (höhere Pulsfrequenzen beim Training) wird erst im nächsten Frühjahr erfolgen. Für den November ist es absolut ausreichend, der Formkurve wieder einen leichten Aufwärtstrend zu verpassen.

Tipp für Neueinsteiger bei go!-coach: Nutzen Sie die kostenlose Funktion der go!-coach-Formkurve möglichst frühzeitig. Sie zeigt Ihnen sehr genau, wie effektiv Ihr Training tatsächlich ist.

Neuer Artikel von Online-Coach Andreas Oschmann bei MaxFun.de und Intersport.de


Saison zu Ende ... und jetzt?

 

Die sogenannte vier- bis sechswöchige Übergangsperiode wird meist in die Monate Oktober/November gelegt. Die Wettkampfsaison ist vorüber, der Herbstmarathon ist geschafft. Mehrere Wochen lockeres, ausschließlich regeneratives Training liegt vor uns. Und damit beginnt für viele Sportler auch eine Phase großer Verunsicherung. Schließlich haben wir alle schon irgendwo einmal gehört, dass Hochleistungsathleten ihr Training in der Übergangsperiode um mehr als 50% reduzieren. Und die müssen es ja wissen. Andererseits bedeuten 50% Reduzierung für Sportler, die normalerweise nur vier mal pro Woche trainieren, dass nur noch zweimal pro Woche trainiert werden soll? Kann das richtig sein?“ Muss das Training denn nahezu zum Stillstand kommen, nur weil 50% von vier Einheiten eben zwei Einheiten pro Woche sind?

 

 

 

Vergessen Sie alle Reduzierungs - % - Sätze! Bedenken Sie nur, dass diese zwei Monate der vollständigen Regeneration dienen. Und wenn Sie mit vier Einheiten pro Woche vollkommen regenerieren können, dann ist das absolut in Ordnung. Vor allem Mehrkämpfer wie Duathleten und Triathleten können problemlos vier lockere Einheiten pro Woche in unterschiedlichen Disziplinen absolvieren, da durch die Beanspruchung unterschiedlicher Muskelgruppen keine hohen lokalen Belastungen entstehen. Gestalten Sie Ihre Übergangsperiode nach Gefühl und unter Berücksichtigung folgender Prinzipien:

Im Original nachzulesen unter www.MaxFun.de

 

go!-coach für (Wieder)Einsteiger

Im November fällt der Startschuss ins Wintertraining. Ein zielgerichtetes Wintertraining schafft die Basis für eine erfolgreiche Wettkampfsaison 2012. Die notwendigen Trainingsumfänge sind zur Zeit noch recht gering. Deshalb ist der November ein idealer Zeitpunkt für einen (wieder)Einstieg bei go!-coach.

 

 

Aber auch wer keine Wettkampfambitionen hat und nur endlich richtig „fit“ werden möchte, ist bei go!-coach bestens aufgehoben. Die Eingangsvoraussetzung für einen individuellen Trainingsplan ist die Fähigkeit, zwei Minuten langsam ohne Gehpause joggen zu können.

 

 

Es gibt zwei Möglichkeiten für einen Neubeginn mit go!-coach:

 

 

1. Sie haben schon einmal Trainingspläne von go! – coach erhalten und nur Ihre Zugangsdaten vergessen?

Dann nutzen Sie einfach unser Kontaktformular für eine formlose Anfrage. Die benötigte Kundennummer finden Sie auf Ihren alten Trainingsplänen. Es reicht aber auch die eMail-Adresse. Sie erhalten Ihre Zugangsdaten umgehend per eMail.

Mit diesen Daten loggen Sie sich ein und rufen „Daten ändern und Trainingsplan anfordern“ auf. Am Ende der Datenerfassung werden wir Ihre Zahlungsdaten noch einmal abfragen. Nach Beendigung der Eingabe wird Ihnen Ihr Trainingsplan automatisch zugeschickt.

 

oder

2. Sie haben noch nie Trainingspläne von go! – coach erhalten?

Dann nutzen Sie doch einfach unser zweiwöchiges und kostenloses Angebot, go!-coach unverbindlich kennen zu lernen. Bei uns gibt es keine Kündigungsfristen!

 

Sie möchten sich mit go! – coach richtig fit oder gar schnell machen? Dann rufen Sie doch einfach www.go-coach.com auf. Sie befinden sich jetzt auf unserer Website und klicken nun auf „zum ersten Trainingsplan“ oder „neu anmelden“. Jetzt können Sie die erforderlichen Angaben machen und erhalten wenige Minuten später Ihren ersten Trainingsplan.

Herzlich willkommen bei go! – coach!

 

 

„Training ohne Trainingsplan ist wie Autofahren ohne Führerschein“

 

 

Mit freundlichem Gruß,

 

Ihr Andreas Oschmann

Impressum

Herausgeber: go!-coach GmbH

E-Mail: oschmann@go-coach.de

Geschäftsführung: Andreas Oschmann

Der Newsletter wird nur an Abonnenten verschickt. Wenn Sie den Newsletter abbestellen möchten, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular.