15.12.2011 10:00 Alter: 10 yrs

Elbaman 73 - Markus berichtet

Hallo Coach,   trotz einer suboptimalen Vorbereitung (5 Wochen vorher Wadenverhärtung beidseitig, 3 Wochen vorher Kapselentzündung im rechten Knie) und mit "Ignorierung" Ihres Ratschlags habe ich am letzten Sonntag am Elbaman 73 in Marina die Campo auf der wunderschönen Insel Elba teilgenommen und dies vorweg: gefinisht!


Im Ziel

Im Ziel

Das Schwimmen im Meer über 1900m ging ich langsam an, da ich keine Körner zu viel verbrennen wollte und stieg nach knapp 40 Min. aus dem Wasser, was unter meiner Limite von 45 Minuten lag. Nach einem kurzen Lauf über ca. 400m zur Wechselzone stieg ich nach weiteren 5 Minuten auf mein Rad und machte mich auf den Rundkurs um und über den Westteil der Insel: 47 km mit 700 Höhenmeter (vor allem verteilt auf 2 Hauptanstiege mit je knapp 6.5 % Steigung), welcher zwei Mal zu bewältigen war: Totaldistanz 94 km.

Die erste Runde ging ich wieder ruhig an, die zweite Runde ging dann in den Aufstiegen schon etwas an die Substanz. Nach 04h22min gings zum letzten Mal in die Wechselzone, dieses Mal klappte der Wechsel in etwas mehr als 3 Minuten (inklusive Toi-Toi-Halt...).

Eigentlich war der Plan, die ersten 10km locker anzulaufen, und dann mal zu schauen, was noch geht. Doch kurz nach dem ersten Kilometer-Schild schlugen die verflixten Krämpfe bereits zu. Zuerst in den vorderen Oberschenkeln (beidseitig). Ich versuchte diese mit Dehnen in den Griff zu bekommen, was genau ins Gegenteil umschlug. Nun hatte ich in beiden vorderen und hinteren Oberschenkelmuskeln Krämpfe. An ein Gehen oder schon nur Biegen der Knie war nicht mehr zu denken. Was nun?

Nach kurzer Zeit fand ich den Schalter im Kopf und war wieder auf der "mentalen" Spur. Ich zwang mich weiterzumarschieren und nach ca. 300m Gehen waren die Krämpfe wieder weg. So absolvierte ich die Laufstrecke über 21.1km im Rhythmus 15 Minuten Laufen, 2 Minuten Gehen, usw. So durchlief ich das Ziel nach einer Willensleistung nach 02h39min was zu einer Gesamtzeit von 07h50min28sek reichte (ich wurde nicht Letzter....). Zwar 50 Minuten über meiner Zielzeit, aber überglücklich die erste Mitteldistanz geschafft zu haben.

Gespräche mit anderen Teilnehmern, unter anderem dem Drittplatzierten Reto Baumgartner (CH), bescheinigten mir, dass der Elbaman73 auf Grund der Radstrecke etwas vom Härtesten in der Tri-Szene ist. Die Siegerzeit liegt 1h über der normalen Mitteldistanz-Siegerzeit, die Siegerzeit der gleichzeitigen Langdistanz lag sogar mehr als 2 h über der "normalen" Langdistanz-Siegerzeit.

Ich danke Go-Coach für die Trainingsvorbereitung, ohne die meine Leistung nicht möglich gewesen wäre!

Gruß

Markus


Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!